Vitra

Aluminium Group EA 124

by Charles & Ray Eames, 1958 — from 2.690,00 €
Vitra Logo
2.925,00 *
1 x in stock, delivery time 2-3 working days within Germany
(for other countries click here)
3% advance payment discount: 2.837,25 € (Save 87,75 €)
Versions which are in stock and immediately available (click here)

These items are in stock and are deliverable immediately:

3% advance payment discount: 2.837,25 € (Save 87,75 €)
2.925,00 *
1 x in stock, delivery time 2-3 working days within Germany
(for other countries click here)


*incl. VAT, incl. shipping (Austria, Belgium, Denmark, France, Germany, Luxembourg, Netherlands)
The Vitra chair EA 124 is part of the Eames Aluminium Chair collection produced by Vitra and characterised, as are all Eames furniture designs, by the intelligent combination of materials and from. Side panels, clamping brackets, frame and base are made of die-cast aluminium over which a leather or Hopsack seat is stretched. The high backrest with cushion provides, in conjunction with an adjustable back tilt mechanism, for genuinely excellent seating comfort.

Details

Produktart Sessel
Abmessungen H 98,5 x B 65 x T 78 cm
Sitzhöhe: 30,5 cm
Material Seitenprofile, Spannbügel, Armlehnen und 4-Stern-Fuß: Aluminium-Druckguss
Bezug: Hopsak (100 % Polyamid) oder Leder mit Rückenbezug Plano (100 % Polyester)
Ausführungen Bezug in Hopsak oder Leder (mit Rückenbezug Plano)
Untergestell poliert oder verchromt
Wahlweise Filzgleiter für harte Böden oder Gleiter für Teppichboden
Farben Hopsak
Nero
Dunkelgrau
Nero/moorbraun
Kastanie/moorbraun
Cognac/elfenbein
Poppy red/elfenbein
Rot/poppy red
Wiesengrün/forest
Elfenbein/forest
Mint/elfenbein
Eisblau/elfenbein
Dunkelblau/elfenbein

Leder
Nero, Plano nero
Asphalt, Plano dunkelgrau
Chocolate, Plano braun
Kastanie, Plano braun
Rot, Plano poppy red
Sand, Plano mauve grey
Snow, Plano weiß

Lederbezug immer mit farblich passendem Rückenbezug in Stoff Plano (Rückenbezug in Leder gegen Aufpreis auf Anfrage möglich)

Request
material sample*



* Distribution of material samples is only possible within Germany.
Funktion & Eigenschaften Regulierbare Rückneigemechanik
Drehbar
Lieferumfang 1 Sessel
Passender Hocker bzw. Fußbank EA 125 separat erhältlich
Pflege Leder: Oberflächlichen Schmutz können Sie mit einem feuchten Tuch entfernen, dabei punktuellen Druck und starkes Reiben vermeiden. Zur Reinigung empfehlen wir speziellen Lederreiniger in Schaum- oder Flüssigform. Kleine Flecken entfernen Sie am besten mit einem farblosen Radiergummi. Um das Leder vor dem Austrocknen zu schützen, sollten Sie danach unbedingt eine Lederpflege auftragen. Flüssigkeiten sofort mit einem Tuch abtupfen und, wenn nötig, mit etwas Wasser abwischen.

Stoff: Zur Pflege von Bezugsstoffen genügt es, wenn Sie regelmässig Staub und Flusen mit einer Polsterdüse absaugen. Frische Flecken können Sie durch sofortiges Aufnehmen mit einem saugfähigen, fusselfreien Schwammtuch o.ä. meist schnell entfernen.Trockene Verschmutzungen vorsichtig mit einer weichen Bürste ausbürsten. Je nach Art der Fleckensubstanz sind dabei Lösungsmittel notwendig, deshalb sollten Sie in solchen Fällen einen Fachbetrieb hinzuziehen.
Nachhaltigkeit Für Vitra gilt:
ISO 90001: 2008 (Qualitätmanagementnorm)
ISO 14001: 2004 (Umweltmanagementnorm)
Gewährleistung 30-jährige Garantie (auf Nicht-Verschleißteile)
Produktfamilie Alle Eames Aluminium Chairs
Produktdatenblatt Bitte klicken Sie auf das Bild, um detaillierte
Informationen zu erhalten (ca. 0,2 MB).
Fertigung


Designstory


Das Design

Charles und Ray Eames stellten sich in ihrer Arbeit immer wieder neuen Herausforderungen. Sie experimentierten mit neuartigen Materialien, wie mit Fiberglas bei den Plastic Chairs, und entwickelten spezielle Herstellungsverfahren, wie für die Moulded Plywood Chairs. Für die Vitra Alu Chairs, die aus einem Auftrag Eero Saarinens für ein Privathauses in Columbus hervorgingen, verarbeiteten sie erstmals Aluminium. Zudem wichen die Eames mit den Alu Chairs zum ersten Mal auch vom Konstruktionsprinzip der Sitzschale ab. Statt aus einer einteiligen Sitzschale bestehen Sitz und Lehne des EA 124 nämlich aus einer Textil- oder Lederbahn, die straff aber federnd zwischen zwei Seitenteile aus Aluminium gespannt ist. So passen sich Sitz und Lehne des Vitra EA 124 ohne aufwendige Polsterung flexibel dem Körper des Sitzenden an. Hinzu kommt, dass die Seitenteile in ihrer Form der Wirbelsäule nachempfunden sind, was den Sitzkomfort zusätzlich verstärkt. Mit den Vitra Aluminium Chairs, schufen die Eames eine Reihe hochwertiger Stühle, die heute vor allem als repräsentative Büro- und Konferenzstühle eingesetzt werden. Mit einer großen Bandbreite möglicher Bezüge eignen sich die Eames Alu Chairs aber auch gut für den Wohnbereich und der Eames EA 124 ist mit seiner hohen Rückenlehne und einem Kissen am Kopfende ein klassischer Lounge Stuhl.

2014 lancierte neue Hopsakstoffe für die Eames Aluminium Group

Designer

Die Wege von Charles und Ray Eames kreuzten sich im Jahr 1940 an der Cranbrook University. Charles Eames, damals Anfang 30, und sein Freund Eero Saarinen, der Jahre später auch die Vitra Alu Chairs bei Charles und Ray Eames in Auftrag geben sollte, waren damals mit den Vorbereitungen für den "Low Cost Furniture"-Wettbewerb des Museum of Modern Art beschäftigt, als Ray Kaiser als Assistentin hinzukam. Schon im Jahr darauf heirateten Ray und Charles und machten auch ihre Zusammenarbeit als Designer offiziell. Alle Designs, die ab 1941 im gemeinsamen Eames Studio in Los Angeles entstanden sind, stammten fortan von Charles & Ray Eames. In Bezug auf die Arbeitsaufteilung bei dem Duo geht man davon aus, dass Charles Eames eher für die Konstruktion und Ray Eames aufgrund ihres künstlerischen Hintergrunds für die gestalterischen, ästhetischen Aspekte zuständig war. Die überaus kreative und produktive Zusammenarbeit der beiden, bei der neben Möbeldesigns auch Spielzeugentwürfe, Filme und vieles mehr entstanden, währte bis zum Tod Charles Eames' im Jahr 1978 und der darauffolgenden Schließung des Studios durch Ray Eames. Ray starb genau am 10. Todestag ihres Mannes im Jahr 1988.

Ursprünglich wurden die Eames Alu Chairs für den Außenbereich designt und mit Kunstleder bespannt.

Hersteller

Die Herstellung der Eames Alu Chairs erfolgt in Europa seit 1957 durch den Möbelhersteller Vitra. Damals begannen Erika und Willi Fehlbaum mit der Produktion vieler Eames Designs in der Schweiz und bis heute ist der Designermöbelhersteller der einzige Lizenzinhaber der in den USA über Herman Miller erhältlichen Möbel von Charles und Ray Eames für Europa. Zwischen Vitra und den Eames bestand dabei immer eine besondere Verbindung, die sich als regelrecht freundschaftliches Verhältnis zwischen den Eames und den Fehlbaums darstellte. So ist Vitra heute auch in Besitz eines Großteils des Eames Nachlasses, der beispielsweise im Rahmen unterschiedlicher Ausstellungen im Vitra Design Museum immer wieder auch der Öffentlichkeit gezeigt wird. Die Sitzmöbel von Charles und Ray Eames, wie der EA 124 und die anderen Vitra Aluminium Chairs, gehören nach wie vor zu Vitras erfolgreichsten Produkten.

Vitra Alu Chair EA 124

Herstellung

Für Europa produziert das Schweizer Unternehmen Vitra die Alu Chairs inzwischen seit den 1950er Jahren. Dabei hat sich an der Grundkonstruktion des EA 124 bis heute nichts geändert - Seitenprofile, Spannbügel, Armlehnen und Fuß werden aus verchromtem oder poliertem Aluminiumdruckguss hergestellt. Nur die Bespannung besteht heute nicht mehr wie ursprünglich aus den Kunstledern "Koroseal" oder "Naugahide", die sich noch für den Außenbereich eigneten, sondern aus dem Stoff "Hopsak" oder aus Echtleder. Vitra steht mit seiner langjährigen Erfahrung in der Produktion der Eames Alu Chairs für die einzigartige Qualität und Langlebigkeit der Designermöbel, die auch mit einer 30-jährigen Gewährleistung garantiert wird.

Charles und Ray Eames bei der Arbeit an einem Prototyp für die Alu Chairs

Zeitgeschehen

Mit ihrer funktionalen und reduzierten Formensprache gelten Charles und Ray Eames als Vorreiter für das Design der Moderne. Für ihre Entwürfe suchten sie häufig sehr lange nach einfachen Lösungen, die den neuen Anforderungen und Möglichkeiten der Nachkriegszeit entsprechen sollten. Aufgrund des ansteigenden Wohlstandes und der aufkommenden Popkultur mussten Produkte für breite Bevölkerungsschichten erschwinglich und verfügbar sein. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, verarbeiteten die Eames bei den Plastic Chairs und den Vitra Aluminium Chairs also bewusst Materialien, die für eine industrielle Serienproduktion geeignet waren. Hinzu kam auch, dass die Eames, wie mit den Alu Chairs auch, immer wieder Stühle entwarfen, die als Serie auf einem Konstruktionsprinzip und zum Teil identischen Elementen basierten. So war es möglich mit verschiedenen Varianten eines Stuhls flexibel auf die unterschiedlichen, und inzwischen auch durchlässiger gestalteten Wohn- und Arbeitsbereiche einzugehen.

Vitra Möbel im öffentlichen Raum: Aluminium Chairs im hessischen Landtag


More about 'Aluminium Chair', 'Aluminium Group' in our blog

(smow) blog compact Milan 2014 Special: Vitra @ Salone del Mobile

Older readers will remember how last year one of the Vitra Senior Manager's quoted from this blog in his pre-fair pep talk to the assembled Team Vitra. Having reached the zenith of our careers we contemplated retiring. Fortunately we didn't. For at Milan 2014...

Wasserschloss Klaffenbach Chemnitz: Eames by Vitra

Until April 9th the Wasserschloss Klaffenbach Chemnitz is presenting the exhibition Eames by Vitra. As we wrote in our initial post, Eames by Vitra presents a complete overview of the Charles and Ray Eames chair canon complemented by texts, photos and videos...

Eames launch soft Pad - Hope to repeat succes of aluminium Chairs

Zeeland, Michigan, 1969 Ten years ago Charles and Ray Eames revolutionised the world of chair design with their "aluminium Chair" range. And now they hope to do it again. In one of the most eagerly anticipated announcements of the year, Charles and Ray Eames...

(smow)offline: Eames Aluminium Chair

youtube contains a lot more than trampolining bears, illegal music videos and "ooh so clever" advertising virals. It can also be useful and informative.     Honest. Among the youtube channels we like - and one of the few we actively follow - is that from...

(smow)offline: Vitra HQ Basel

Following the successful visit to USM Haller the (smow)team headed on to Basel and Vitra HQ. The contrast in the external appearances of the buildings could hardly be greater. As a company Vitra don't just engage designers to create furniture for them,  they...

Designed for work: smow and office furniture

In a recent article wired magazine presented their own take on the evolution of office furnishing. From the introduction of the vast, cattle-shed like offices that characterised early office design through the cubicles and "virtual offices" of the 1980s and...

(Not)heavy metal: The Aluminium Group from Vitra

...The chairs in the so-called "Aluminium Group" from Vitra are highly versatile and are just as applicable for use  in an office environment as in waiting rooms and in private houses... The principle optical charm of the Aluminium Group is the simple, transparent design of the chairs that doesn’t try to conceal the frame, rather incorporates it in the whole...


All 'Aluminium Chair', 'Aluminium Group' Posts

You may also like these articles:

Lounge Chair & Ottoman
Aluminium Group EA 107 / EA 108
Aluminium Group EA 116
Aluminium Group EA 125
Aluminium Group EA 222
Aluminium Group EA 119



Top of page